Pri­vat­kre­dit über Sma­va

.

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

.
/ / / Pri­vat­kre­dit über Sma­va

smava-LogoSma­va gehört zu den größ­ten deut­schen Ver­gleichs­por­ta­len für Online-Kre­di­te. Bei Sma­va kannst du nicht nur Bank­kre­di­te ver­glei­chen und bean­tra­gen, son­dern auch Kre­di­te von Pri­vat­per­so­nen auf­neh­men. Der Kre­dit von Pri­vat heißt bei Sma­va „kre­dit­pri­vat“. Du kannst bei Sma­va nicht nur einen Kre­dit von Pri­vat­per­so­nen auf­neh­men, son­dern du kannst auch selbst Geld ver­lei­hen und an den Zin­sen ver­die­nen. Sma­va kre­dit­pri­vat rich­tet sich folg­lich an Kre­dit­neh­mer und Anle­ger glei­cher­ma­ßen. Pri­vat­kre­di­te ohne SCHUFA sind eben­falls mög­lich.

Wie sicher ist Sma­va für Kre­dit­neh­mer und Anle­ger?

Sma­va sorgt mit ver­schie­de­nen Mit­teln für die Sicher­heit des Gel­des der Kre­dit­neh­mer und Anle­ger. Sma­va arbei­tet mit der Fidor Bank zusam­men. Um als Anle­ger Geld zu ver­lei­hen, benö­tigst du ein Anle­ger­kon­to bei der Fidor-Bank. Die­ses kannst du ganz ein­fach kos­ten­los in dei­nem Sma­va-Mit­glie­der­be­reich bean­tra­gen. Wenn du Geld ver­lei­hen möch­test, musst du die Sum­me vor­her auf dein Kon­to bei der Fidor Bank über­wei­sen. Du kannst kein Geld ver­lei­hen, wenn dein Kon­to nicht gedeckt ist. Dadurch kannst du es auch nicht über­zie­hen.

Für den Kre­dit­neh­mer hat das Sys­tem den Vor­teil, zu wis­sen, dass zuge­si­cher­te Kre­di­te auch aus­ge­zahlt wer­den. Das ver­spro­che­ne Geld ist auf dem Kon­to des Anle­gers vor­han­den und „ein­ge­fro­ren“. Es kann also nicht sein, dass du dich schon auf dei­nen Kre­dit freust und es am Ende heißt, dass das Geld doch nicht da oder ander­wei­tig inves­tiert wor­den ist.

Als Anle­ger pro­fi­tierst du von der auto­ma­ti­schen Kre­dit­ver­wal­tung durch Sma­va. Du kannst nicht mehr Geld ver­lei­hen als du auf dei­nem Anle­ger­kon­to hast und um die Til­gungs­ra­ten musst du dich auch nicht küm­mern. Sma­va über­nimmt die Zah­lungs­ab­wick­lung und zahlt dir die ein­ge­gan­ge­nen Raten inklu­si­ve Zins­ein­nah­men regel­mä­ßig gut. Soll­te der Kre­dit­neh­mer in Rück­stand gera­ten, bekommst du Geld aus dem Anle­ger­pool.

Jeder Anle­ger wird auto­ma­tisch Mit­glied eines boni­täts­ab­hän­gi­gen Anle­ger­pools. Soll­test du als Anle­ger dei­ne Rate nicht zurück­ge­zahlt bekom­men, bekommst du einen Teil der Rate von den ande­ren Mit­glie­dern des Pools aus­ge­zahlt. Soll­te das Geld spä­ter doch noch über­wie­sen wer­den, erhältst du den Rest dei­ner Rate aus­ge­zahlt und die ande­ren Anle­ger bekom­men ihren Anteil eben­falls zurück.

Bei Zah­lungs­aus­fall sei­tens des Kre­dit­neh­mers greift ein auto­ma­ti­scher Sicher­heits­me­cha­nis­mus. Sma­va küm­mert sich um das Mahn­ver­fah­ren und wenn trotz­dem nicht bezahlt wird, ver­kauft Sma­va den Kre­dit­ver­trag an ein Inkas­so­un­ter­neh­men. Der Erlös fließt zurück in den Anle­ger­pool.

Als zusätz­li­che Sicher­heit ist es nicht mög­lich, gleich­zei­tig Kre­dit­neh­mer und Anle­ger zu sein. Wenn du noch einen Kre­dit zurück­zah­len musst, kannst du kein Geld ver­lei­hen. Anders her­um kannst du nur einen Kre­dit auf­neh­men, wenn dir nie­mand mehr Geld schul­det. Auf die­se Wei­se wird sicher­ge­stellt, dass es nicht zu Spe­ku­la­tio­nen kommt und sich jemand Geld leiht, um es teu­rer wei­ter­zu­ver­lei­hen oder einen Kre­dit auf­nimmt, um damit die Raten für ande­re Kre­di­te zu bezah­len.

Wie neh­me ich einen Pri­vat­kre­dit bei Sma­va auf?

Einen Kre­dit von Pri­vat auf­zu­neh­men ist bei Sma­va ganz ein­fach. Du führst einen kos­ten­lo­sen und unver­bind­li­chen Kre­dit­ver­gleich durch. Damit dei­ne Ange­bo­te erstellt wer­den kön­nen, wer­den per­sön­li­che Daten benö­tigt. Neben den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den auch Infor­ma­tio­nen über dei­ne finan­zi­el­len Ver­hält­nis­se benö­tigt. Dazu gehört bei­spiels­wei­se dein regel­mä­ßi­ges Ein­kom­men. Die­se Daten wer­den benö­tigt, um dei­ne Kre­dit­wür­dig­keit ein­schät­zen zu kön­nen.

Am Ende des Pro­zes­ses erhältst du pas­sen­de Kre­dit­an­ge­bo­te und kannst dir ein Kun­den­kon­to anle­gen. Die Kre­dit­an­fra­ge erfolgt Schuf­aneu­tral und wirkt sich nicht auf dei­ne SCHUFA-Ein­trä­ge aus. Als ange­mel­de­ter Nut­zer kannst du Kre­dit­an­fra­gen stel­len, um einen Kre­dit von Pri­vat zu bekom­men.

Dafür kannst du ein Kre­dit­pro­jekt ein­stel­len. Dar­in gibst du an, wie viel Geld du brauchst und wie lang die Lauf­zeit des Kre­dits sein soll. Auch den Ver­wen­dungs­zweck kannst du ange­ben. Außer­dem hast du die Mög­lich­keit, dein Kre­dit­pro­jekt näher vor­zu­stel­len, damit die Anle­ger ent­schei­den kön­nen, ob sie dir das Geld dafür zur Ver­fü­gung stel­len möch­ten. Die Anle­ger sehen zudem die wich­tigs­ten Daten zu dei­ner Per­son wie Alter, Wohn­ort und Beruf. Infor­ma­tio­nen über dei­ne Boni­tät sind eben­falls ersicht­lich. Der Iden­ti­fi­ka­ti­on dien­li­che Daten wie dei­nen Namen oder dei­ne Adres­se wer­den nicht ver­öf­fent­licht.

Für die Anle­ger bist du sozu­sa­gen zum Bei­spiel „Beam­ter, 40 Jah­re, aus Ber­lin, mit gutem SCHUFA-Wert, braucht 1.000 Euro für die Ope­ra­ti­on sei­nes Schä­fer­hun­des und möch­te das Geld in 36 Monats­ra­ten zurück­zah­len“.

Das Kre­dit­pro­jekt hat eine Lauf­zeit von 14 Tagen. Wäh­rend die­ser Zeit kön­nen sich poten­zi­el­le Anle­ger mit Beträ­gen ab 250 Euro an dei­nem Kre­dit betei­li­gen. Sobald 25 Pro­zent (min­des­tens 1.000 Euro) der Kre­dit­sum­me zusam­men­ge­kom­men sind, wird dir ein Kre­dit­an­trag zur Ver­fü­gung gestellt. Auch eine Teil­fi­nan­zie­rung ist ab die­sem Wert mög­lich.

Vor­aus­set­zun­gen und Gebüh­ren für Kre­dit­neh­mer

Um einen Kre­dit von Pri­vat über Sma­va auf­neh­men zu kön­nen, müs­sen bestimm­te Bedin­gun­gen erfüllt sein. Grund­le­gend kann jeder einen kre­dit­pri­vat auf­neh­men, egal ob Ange­stell­ter, Rent­ner, Beam­ter oder Selbst­stän­di­ger. Arbeits­lo­se bzw. Emp­fän­ger von ALG II sind auf­grund der für gewöhn­lich knap­pen Finanz­la­ge als Kre­dit­neh­mer aus­ge­schlos­sen. Ansons­ten müs­sen fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen erfüllt sein:

  • Min­dest­al­ter 18 Jah­re
  • Kein nega­ti­ver SCHUFA-Ein­trag und SCHUFA-Boni­tät H oder bes­ser
  • Wohn­sitz und eige­nes Bank­kon­to in Deutsch­land
  • Min­des­tens 1.000 Euro regel­mä­ßi­ges Monats­ein­kom­men

Sma­va kannst du kos­ten­frei nut­zen. Für die Nut­zung des Kre­dit­markt­plat­zes und die Ver­mitt­lung von Kre­di­ten bezahlst du kein Geld. Wenn du einen kre­dit­pri­vat-Ver­trag abschließt wer­den je nach Lauf­zeit Gebüh­ren von bis zu 3 Pro­zent des Kre­dit­be­trags fäl­lig. Die aktu­el­len Gebüh­ren kannst du online bei Sma­va ein­se­hen.

Du kannst Kre­di­te von Pri­vat­per­so­nen von 1.000 bis 50.000 Euro auf­neh­men.

Wie lege ich Geld bei Sma­va an?

Bei Sma­va kannst du nicht nur Kre­di­te auf­neh­men. Du kannst dich auch selbst als Anle­ger an Kre­dit­pro­jek­ten betei­li­gen und den Kre­dit­neh­mern Geld zur Ver­fü­gung stel­len. Dafür musst du dich bei Sma­va regis­trie­ren und ein Anle­ger­kon­to bei der Fidor Bank besit­zen. Wenn du so ein Kon­to noch nicht hast, kann Sma­va dir ohne Zusatz­kos­ten eines anle­gen. Geld, wel­ches du anle­gen möch­test, musst du auf die­ses Kon­to über­wei­sen.

Du kannst nur Geld anle­gen, wel­ches sich auf die­sem Kon­to befin­det. Auf das Geld auf dei­nem Anle­ger­kon­to bekommst du kei­ne Zin­sen. Dafür kannst du es auch nicht über­zie­hen. Dein Anla­ge­geld ist also von dei­nem nor­ma­len Kon­to getrennt. So hast du bes­se­re Kon­trol­le über dei­ne Anla­ge­wer­te.

Als Anle­ger kannst du Kre­dit­pro­jek­te in 250-Euro-Schrit­ten unter­stüt­zen. Krum­me Wer­te gibt es nicht. Du kannst zwi­schen 250 und 100.000 Euro anle­gen.

Um dir das Geld­an­le­gen zu ver­ein­fa­chen gibt es den Anla­ge-Assis­tent. Die­ser funk­tio­niert wie eine Such­ma­schi­ne für Kre­dit­pro­jek­te. Du gibst die Bedin­gun­gen an, zu denen du Geld ver­lei­hen möch­test. Du kannst bei­spiels­wei­se die Boni­täts­klas­sen der Kre­dit­neh­mer ein­schrän­ken, bestimm­te Lauf­zei­ten wäh­len, eine Min­dest­ren­di­te fest­le­gen und noch vie­les mehr. Der Anla­ge-Assis­tent durch­sucht dann den Kre­dit­markt­platz und zeigt dir alle Kre­dit­pro­jek­te an, die zu dei­nen Vor­ga­ben pas­sen.

Du kannst auch den Gebots-Assis­ten­ten nut­zen. Die­ser funk­tio­niert ähn­lich wie der Anla­ge-Assis­tent. Der ent­schei­den­de Unter­schied ist aber, dass der Gebots-Assis­tent auch auto­ma­tisch Gebo­te für Kre­dit­pro­jek­te abgibt. Du legst fest, wel­che Vor­aus­set­zun­gen ein Kre­dit­pro­jekt erfül­len muss, damit du Geld dar­ein inves­tierst.

Der Gebots-Assis­tent durch­sucht den Kre­dit­markt­platz und bie­tet auto­ma­tisch eine von dir fest­ge­leg­te Sum­me auf Kre­dit­pro­jek­te, die die fest­ge­leg­ten Vor­aus­set­zun­gen erfül­len. Der Gebots-Assis­tent bie­tet nur, wenn dein Anle­ger­kon­to eine aus­rei­chen­de Deckung auf­weist. Es kann nicht pas­sie­ren, dass der Gebots-Assis­tent dein Anle­ger­kon­to über­zieht.

Vor­aus­set­zun­gen, Kon­di­tio­nen und Gebüh­ren für Anle­ger

Um Geld anle­gen zu kön­nen brauchst du ein kos­ten­lo­ses Anle­ger­kon­to bei der Fidor-Bank. Die­ses rich­tet Sma­va kos­ten­frei für dich ein. Du musst dei­ne Iden­ti­tät per Post­ident-Ver­fah­ren bestä­ti­gen. Danach kannst du Kre­dit­pro­jek­te unter­stüt­zen und Geld ver­lei­hen.

An den Kon­di­tio­nen kannst du nichts ändern. Die Höhe der Zin­sen und der zu erwar­ten­den Ren­di­te ste­hen fest und kön­nen nicht nach­ver­han­delt wer­den. Wenn du ein Gebot abge­ge­ben hast, kannst du es nicht mehr zurück­neh­men. Soll­te die Kre­dit­sum­me nicht zusam­men­kom­men und das Pro­jekt nicht finan­ziert wer­den, wird dein gebo­te­nes Geld wie­der frei­ge­ge­ben.

Auch als Anle­ger ist Sma­va für dich nicht kom­plett kos­ten­los. Du kannst die Suche und die wei­te­ren Funk­tio­nen von Sma­va kos­ten­frei nut­zen. Wenn du einen Kre­dit ver­gibst, wird eine Bear­bei­tungs­ge­bühr erho­ben. Die­se beträgt der­zeit 1,35 Pro­zent der Sum­me, die du gebo­ten hast. Wenn du dich mit 500 Euro an einem Kre­dit über 10.000 Euro betei­ligst, zahlst du 1,35 Pro­zent der gebo­te­nen 500 Euro. Eine Ser­vicing­ge­bühr für die For­de­rungs­ver­wal­tung, Zah­lungs­ab­wick­lung etc. von 0,50 Euro wird monat­lich pro Anle­ger mit lau­fen­den For­de­run­gen erho­ben.

Zins­ein­nah­men musst du ver­steu­ern, sofern dei­ne gesam­ten Kapi­tal­ein­trä­ge den jeweils gül­ti­gen Frei­be­trag über­stei­gen. Um dir bei dei­ner Steu­er­erklä­rung zu hel­fen, bekommst du von Sma­va am Jah­res­an­fang eine Über­sicht dei­ner Zins­er­trä­ge des ver­gan­ge­nen Jah­res.

Alle Infor­ma­tio­nen über den Kre­dit­ver­gleich und die unter­schied­li­chen Kre­di­te fin­dest du direkt beim Anbie­ter Smava.de
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewer­tun­gen, Durch­schnitt: 4,50 von 5 Bewer­tun­gen)

Ver­wand­te Arti­kel: