Alternative Geldanlagen

.

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

.
//Alternative Geldanlagen

Sicher bist du mit den gängigen Anlageprodukten wie Gold, Silber, ETFs oder Wertpapiere vertraut. Es gibt aber noch viele alternative Anlagemöglichkeiten, mit denen du dein Geld vermehren kannst. Tatsächlich kannst du mit Investitionen in Wein, Wald oder Turnschuhe und andere spezielle Anlageformen einiges Geld machen und dein Vermögen unter guten Voraussetzungen vermehren. (Wie bei allen anderen Anlageformen kann es natürlich auch Verluste einbringen.)

Wir zeigen dir hier ein paar alternative Möglichkeiten zum klassischen Tagesgeldkonto, Gold und Co:

Wein als Geldanlage

Geldanlage Wein KapitalanlageWein ist nicht nur schmackhaft, sondern eignet sich auch gut als Geldanlage. Wein gilt zudem als sichere Wertanlage, obgleich die Preise derzeit nicht so stark steigen wie sie es einst taten. Das Beste an Wein als Geldanlage ist seine Wertstabilität. Die Weinpreise orientieren sich an der Qualität des Weines und nicht an der verfügbaren Menge.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass du eine Kiste teuren Weins kaufen und dich darauf ausruhen könntest. Wenn jetzt nämlich irgendwo eine ganze Halle mit Flaschen dieses Weines entdeckt werden sollte, sinkt der Preis entweder nur marginal oder überhaupt nicht. Wein ist ein Gut, welches nicht nachproduziert werden kann. Jeder Jahrgang ist anders. Es ist nicht möglich einen bestimmten Wein nachzuproduzieren, zumindest nicht so, dass er exakt gleich schmeckt.

Um sinnstiftend in Wein zu investieren musst du dich natürlich mit der Materie auskennen. Du kannst dir das nötige Fachwissen selbst beibringen oder in Weinfonds investieren. In diesem Fall übernehmen Experten die Ein- und Verkäufe von Qualitätsweinen für dich. Gleiches gilt für die Lagerung. Zwar sind die möglichen Gewinne bei der Investition in Fonds geringer als bei der direkten Geldanlage, jedoch ist im Gegenzug auch das Verlustrisiko nicht so groß.

Wald als Kapitalanlage

Wald ist eine sehr langfristige Geldanlage. Ähnlich wie Wein ist der Wald nicht vermehrbar, es gibt nur die Landflächen, die es gibt. Der Wald wird immer weiter verdrängt, wodurch der Preis in vielen Gebieten nachhaltig steigt.

Allerdings solltest du vorher gut abwägen, ob sich das Geschäft wirklich lohnt, denn du kannst dein Waldstück ja nicht wie eine Goldmünze einfach wegschließen. Es werden zahlreiche Gebühren und Steuern fällig, beispielsweise die Grundsteuer. Wenn du dich forstwirtschaftlich betätigst und Holz verkaufst, musst du die Gewinne ebenfalls versteuern. Einfacher ist es, wenn du ein Stück Wald kaufst und es an einen Betrieb verpachtest. Oder du investierst gleich in einen Holzbetrieb.

Containerfonds

Eine nicht ganz so weit verbreitete Anlageform ist die Investition in Containerfonds. Wenn du dein Geld in Containerfonds anlegst, kaufst du Transportcontainer, wie sie auf Transportschiffen eingesetzt werden. Der Container wird dann durch den Anbieter an Transportfirmen vermietet. Nach einer bestimmten Zeit wird der Container wieder verkauft.

Du bekommst als Anleger einen Anteil an den durch die Containernutzung entstandenen Einnahmen. Je nach Laufzeit und Investitionssumme sind bis zu acht Prozent Rendite möglich. Dein großer Vorteil bei dieser Anlageform ist, dass die Container in der Regel versichert sind. Sollte dein Container gestohlen oder zerstört werden, ist dein Geld nicht weg, sondern der Wert wird von der Versicherung ersetzt. Zudem ist derzeit nicht davon auszugehen, dass sich der Warentransport per Schiff rückläufig entwickelt, da er auch die günstigste Form des Transports ist. Hier findest du noch mehr zu Containerfonds.

Sneaker

Auch mit Sneakern bzw. Turnschuhen kannst du deinem Geld Beine machen. Menschen sammeln die verrücktesten Dinge und gerade gute Sneaker sind bei Sammlern sehr beliebt. Hier geht es vor allem um limitierte Versionen. Die sogenannten „Sneakerheads“ sind auf seltene Sneaker aus. Teilweise wird sogar vor Eröffnung eines neuen Geschäfts, in welchem limitierte Sneakereditionen verkauft werden, gezeltet.

Diese Sneaker steigen schnell rasant im Wert. Viele Leute tragen sie im Alltag und freuen sich darüber, ein solches Exemplar an den Füßen zu tragen. Andere wiederum sind leidenschaftliche Sammler. Sammler, die kein Exemplar einer Limited Edition bekommen haben sind bereit, ein Vielfaches des Verkaufspreises zu bezahlen, wenn die Schuhe ungetragen in der Originalverpackung zu verkaufen sind.

Es ist durchaus möglich, dass du ein Paar Turnschuhe für 200 Euro kaufst und bereits wenige Tage später für über 1.000 Euro verkaufen kannst. Natürlich ist so ein Wertzuwachs niemals garantiert und recht spekulativ. Aber dafür ist die Anlagesumme verhältnismäßig gering und wenn du die Sneaker auch noch in deiner Größe kaufst, hast du, sollte der Wertzuwachs ausbleiben, wenigstens ein Paar seltene und coole Sneaker.