Kredite vergleichen

.

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

.
//Kredite vergleichen

Wenn du den für dich günstigsten Kredit finden möchtest, kommst du um einen Kreditvergleich nicht herum. Besonders einfach ist der Vergleich von Krediten im Internet. Beim Online Kredite Vergleich siehst du innerhalb von Sekunden, zu welchen Konditionen dir dein Wunschkredit gewährt werden kann. Die angezeigten Angebote sind jedoch keine Garantie dafür, dass du deinen Kredit auch zu den angezeigten Konditionen bekommst. Warum das so ist und wie du deinen Wunschkredit mit den niedrigsten Zinsen tatsächlich findest, erklären wir dir in diesem Ratgeber.

Kredite vergleichen: Die richtige Kreditform

Am Anfang eines jeden Kreditvergleichs musst du ein paar Daten angeben. Zuerst musst du die gewünschte Kreditsumme angeben. In der Regel wird zudem gleich am Anfang nach dem Verwendungszweck gefragt. Dieser ist besonders wichtig, weil von ihm die Grundkonditionen abhängen.

Wenn du einen Kredit für die Anschaffung eines Neuwagens aufnehmen möchtest, sind die Zinsen für gewöhnlich ziemlich niedrig. Das Auto dient der Bank als Sicherheit. Wenn du den Kredit nicht zurückzahlst, kann die Bank auf dein neues Auto zugreifen. Ähnlich ist es beim Immobilienkauf. Kredite zur Baufinanzierung werden ebenfalls oft günstig angeboten, da das Haus für die Bank eine ausreichende Sicherheit darstellt.

Kredite zur freien Verwendung kommen meist mit etwas höheren Zinsen daher. Willst du zum Beispiel mit dem Geld einen Urlaub finanzieren, dürfte die Bank die Reisetickets nicht als Sicherheit akzeptieren. Möglicherweise bekommst du aber auch für nicht zweckgebundene Kredite gute Konditionen, wenn du der Bank andere Sicherheiten bieten kannst. Wenn du mehr über die verschiedenen Kreditformen wissen möchtest, findest du in unserem Übersichtsartikel zum Thema Kredite weitere Informationen.

Laufzeiten, Zinsen und die Gesamtkreditsumme

Die Gesamtkreditsumme bezeichnet die Summe, die du für deinen Kredit insgesamt an die Bank zurückzahlen musst. Sie setzt sich zusammen aus der eigentlichen Kreditsumme, den anfallenden Zinsen und eventuellen Gebühren. Es handelt sich folglich um den Wert, der für dich besonders wichtig ist.

Kreditinstitute locken gerne mit Angeboten wie etwa besonders niedrigen Zinsen im ersten Jahr. Der dort genannte Zinssatz sollte dich nicht interessieren. Für dich ist der effektive Jahreszins wichtig. Dieser beziffert nämlich die tatsächliche Höhe der Zinsen bis zum Ende des Tilgungszeitraums. Wenn du den effektiven Jahreszins über die Laufzeit auf deine Kreditsumme anwendest, erhältst du deine Gesamtkreditsumme.

Die Laufzeiten wirken sich direkt auf die Gesamtkreditsumme und die Zinsen aus. Jede Bank freut sich, ihr Geld schnell wieder zu sehen. Wenn du hinreichende Sicherheiten bietest, bekommst du Kredite mit kurzen Laufzeiten zu guten Konditionen. Allerdings sind die Tilgungsraten entsprechend hoch.

Bei Krediten zur freien Verwendung wirst du beobachten, dass die Zinssätze mit der Laufzeit häufig ansteigen. Bei zweckgebundenen Krediten ist das meist anders. Beiden Kreditarten ist allerdings gemein, dass die Gesamtkreditsumme mit der Laufzeit ansteigt. Zwar sind die monatlichen Raten niedriger, aber dafür zahlst du eben auch mehr Raten.

Im Endeffekt kommt es darauf an, die beste Balance aus Laufzeit und Ratenhöhe zu finden. Du musst ermitteln, wie viel Geld du pro Monat über hast, um den Kredit zurückzuzahlen. Die Höhe der Raten sollte nicht zu knapp bemessen sein, damit du noch ein Polster hast, wenn einmal ungeplante Ausgaben auf dich zukommen sollten. Mithilfe des ermittelten Wertes kannst du dich dann auf die Suche nach dem für dich günstigsten Kredit machen.

Zinsen vergleichen: Der Zweidrittelzins

Ein Kreditvergleich im Internet zeigt dir nicht zwingend den effektiven Jahreszins an, denn du bezahlen musst, sondern meist einen geringeren Wert. Warum ist das so? Der Zinssatz wird individuell festgelegt. Einflussfaktoren sind beispielsweise dein Einkommen, deine Sicherheiten und deine allgemeine Bonität.

Vergleichsrechner zeigen dir in der Regel die günstigsten Konditionen. Etwas kleiner darunter stehen meist die teuersten Konditionen. Du siehst also ein Spektrum, in dem sich dein individueller Zinssatz befindet. Wenn dein Kredit bewilligt wird, liegt dein effektiver Jahreszins irgendwo zwischen den beiden Werten.

Da es auf diese Weise schwierig ist, die Kredite genauer zu vergleichen, werden üblicherweise weitere Angaben gemacht. Besonders wichtig ist hier der sogenannte Zweidrittelzins. Das ist der Zinssatz, bis zu dem die Bank im Schnitt zwei von drei Anträgen genehmigt. Ganz einfach ausgedrückt: Wenn 750 Menschen diesen Kredit beantragt haben, haben 500 den Kredit zu den angegebenen Konditionen bekommen. Zu beachten ist dabei, dass der Zinssatz auch niedriger sein kann. Es handelt sich folglich um den Zinssatz, den die 500 Personen maximal zahlen mussten.

Mit diesem Wert ist die Vergleichbarkeit sichergestellt. Er dient als Orientierungshilfe und gibt dir einen wahrscheinlichen Höchstzinssatz an

Deinen individuellen Kredit Schufa-neutral anfragen

Mithilfe dieser Informationen suchst du dir mehrere Kreditangebote aus. Über das Vergleichsportal kannst du dann kostenlos Kreditanfragen stellen. Dazu werden weitere Informationen wie zum Beispiel welche über deine finanziellen Verhältnisse benötigt. Nur so kann die Bank beurteilen, ob sie dich für kreditwürdig hält und zu welchen Konditionen sie dir deinen Wunschkredit gewähren würde.

Für gewöhnlich werden Kreditanfragen, insbesondere welche die abgelehnt wurden, bei der Schufa gespeichert. Da sich viele Kreditanfragen negativ auf deinen Schufa-Score auswirken können, solltest du unbedingt drauf achten, dass das Vergleichsportal Schufa-neutrale Anfragen stellt. Wenn der Kredit bewilligt wird darf die Schufa das ruhig wissen. Überzählige oder abgelehnte Anfragen sollten bei der Schufa nicht vermerkt werden.