Fest­geld — Anla­ge­kon­to

.

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

/ / Fest­geld — Anla­ge­kon­to

festgeld anlegenMit die­sem Anla­ge­kon­to kannst du in Fest­geld inves­tie­ren. Du zahlst Geld auf ein Kon­to ein und erhältst dafür ver­hält­nis­mä­ßig hohe Zin­sen. Der Betrag ist für einen fest­ge­leg­ten Zeit­raum fest ange­legt, wor­aus sich der Name Fest­geld her­lei­ten lässt. Nach Ablauf der ver­ein­bar­ten Zeit wird dir das Geld inklu­si­ve Zin­sen wie­der gut­ge­schrie­ben. Anders als beim Tages­geld­kon­to kannst du wäh­rend der Anla­ge­zeit nicht ein­fach auf dein Geld zugrei­fen.

Brau­che ich ein Fest­geld­kon­to?

Du brauchst ein Fest­geld­kon­to nur, wenn du tat­säch­lich Fest­geld anle­gen möch­test. Es bie­tet sich zum Bei­spiel im Rah­men eines Spar­plans an, neben einem Tages­geld­kon­to auch ein Fest­geld­kon­to zu eröff­nen. Auf dem Fest­geld­kon­to lie­gen dann ange­spar­te Beträ­ge, an die du nicht sofort her­an­kom­men musst, wäh­rend auf dem Tages­geld­kon­to Sum­men ange­spart wer­den, die dir als aku­tes finan­zi­el­les Pols­ter die­nen kön­nen. Du kannst auch meh­re­re Fest­geld­kon­ten mit unter­schied­li­chen Lauf­zei­ten haben und bis dabei nicht an eine ein­zi­ge Bank gebun­den.

Brau­che ich ein Anla­ge­kon­to?

Ein Anla­ge­kon­to ist so etwas wie ein Depot für Fest­geld­kon­ten. Wenn du Fest­geld anlegst, soll­test du dir auch ein kos­ten­lo­ses Anla­ge­kon­to zule­gen, mit dem du dei­ne Fest­geld­kon­ten ohne gro­ßen Auf­wand ver­wal­ten kannst.

Wie hoch sind die Zin­sen aufs Fest­geld?

Die Zin­sen sind unter­schied­lich hoch. Du legst dein Geld bei Ban­ken in ganz Euro­pa an. Je nach Boni­tät von Land und Bank gibt es unter­schied­lich hohe Zins­sät­ze. Teil­wei­se sind bei einem Jahr Anla­ge­dau­er Zin­sen von über einem Pro­zent mög­lich. Bei mehr­jäh­ri­gen Geld­an­la­gen sind sogar fast bis zu drei Pro­zent Zin­sen mög­lich.

Wie sicher ist mein Geld?

Dein Geld ist sicher. Fest­geld wird aus­schließ­lich an Ban­ken inner­halb der Euro­päi­schen Uni­on ange­legt. Somit unter­lie­gen alle die­se Ban­ken den euro­päi­schen Geset­zen. Dazu zählt auch das Gesetz zur Ein­la­gen­si­che­rung. Jede Bank ist ver­pflich­tet, pro Fest­geld­kon­to 100.000 Euro Rück­la­gen zu garan­tie­ren. Selbst bei einem Bank­rott wären Beträ­ge bis zu 100.000 Euro sicher.

Das ein­zi­ge Risi­ko besteht bei der Anla­ge­wäh­rung. Wenn dein Geld zum Bei­spiel in US-Dol­lar ange­legt wird, musst du mit den Schwan­kun­gen der Wech­sel­kur­se rech­nen.

Wie fin­de ich ein gutes Anla­ge­kon­to für mein Fest­geld?

Das bes­te Fest­geld- bzw. Anla­ge­kon­to fin­dest du mit einem kos­ten­lo­sen Online-Ver­gleich. Du musst ledig­lich ange­ben, wel­che Sum­me du über wel­chen Zeit­raum hin anle­gen möch­test. Du bekommst danach direkt alle ver­füg­ba­ren Ange­bo­te ange­zeigt. Auf den ers­ten Blick siehst du die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen und kannst dir mit nur einem Klick die Details anzei­gen las­sen. Natür­lich siehst du auch sofort, wie hoch dein jähr­li­cher Zins­er­trag beim garan­tier­ten Effek­tiv­zins ist. Es gilt jedoch zu beach­ten, dass Ange­bo­te der Spar­kas­se in sol­chen Kon­to­ver­glei­chen von Check24, Veri­vox und Co oft nicht ver­tre­ten sind. Sol­che Kon­to­an­ge­bo­te fin­dest du dann hier.
 
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewer­tun­gen, Durch­schnitt: 5,00 von 5 Bewer­tun­gen)

Fest­geld­kon­to­rech­ner — Zin­sen ver­glei­chen

Ver­wand­te Arti­kel: