Auslandskrankenversicherung

.

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

.
//Auslandskrankenversicherung

Eine Auslandskrankenversicherung ist eine Krankenversicherung, die wie der Name schon vermuten lässt, im Ausland gültig ist. Dabei gilt es zu unterscheiden, ob vom europäischen oder nichteuropäischen Ausland die Rede ist. Im europäischen Ausland gilt ein grundlegender Versicherungsschutz, der allerdings gewissen Einschränkungen unterliegt. Dazu gehört beispielsweise die Verweigerung der Kostenübernahme für einen Krankenrücktransport.

Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung?

Wenn du innerhalb der EU verreist, benötigst du nicht unbedingt eine eigenständige Auslandskrankenversicherung. Zunächst solltest du prüfen, wie lange du dein Versicherungsschutz innerhalb Europas greift und ob auch Kosten wie die für einen Krankenrücktransport versichert sind. Bei nur gelegentlichen Auslandsaufenthalten benötigst du diesen Extraschutz nicht zwingend, schaden kann er aber dennoch nicht.

Wenn du allerdings in Länder außerhalb Europas reist, solltest du eine Auslandskrankenversicherung abschließen. In der Regel greift der Versicherungsschutz deiner normalen Krankenkasse nämlich nicht. Das bedeutet, dass du im Falle einer Erkrankung oder Verletzung alleine für deine Behandlungskosten aufkommst, was schnell recht teuer werden kann.

Manche Länder schreiben eine Krankenversicherung sogar vor, sodass du ohne gar nicht erst einreisen darfst. Du solltest dich also vor einer größeren Reise gut darüber informieren, ob das in deinem Reiseland der Fall ist. Da deine Krankenkasse die Kosten für Behandlungen im außereuropäischen Ausland im Normalfall nicht übernimmt, solltest du aber so oder so über den Abschluss der Versicherung nachdenken.

Je nach Land kannst du von sehr hohen Krankenhauskosten ausgehen. Diese betragen teilweise um die 1.000 Euro pro Tag. Ein Krankenrücktransport kann dich finanziell sogar ruinieren. Wenn du zum Beispiel mit einem Ambulanzflugzeug von der Karibik nach Deutschland geflogen werden musst, kannst du mit Kosten von rund 60.000 Euro ausgehen. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ist dagegen deutlich günstiger.

Was kostet eine Auslandskrankenversicherung?

Eine Auslandskrankenversicherung ist nicht teuer. Du kannst einzelne Reisen versichern oder du schließt eine Versicherung ab, die das ganze Jahr lang gilt. Von der Kostenseite aus betrachtet lohnt sich so eine Versicherung ab der zweiten Reise im Jahr. Wenn du dich pro Jahr mehr als einmal im Ausland aufhältst lohnt sich folglich eine Versicherung auf Jahresbasis.

Eine Reisekrankenversicherung mit weltweitem Schutz kostet dich um die 10 Euro pro Jahr. Wirklich umfassender Versicherungsschutz ist nicht viel teurer. Wenn du alle Risiken versichern möchtest, musst du auch nicht mehr als 20 Euro im Jahr ausgeben. Insgesamt kostet dich ein umfassender Versicherungsschutz also keine 2 Euro im Monat. Wenn du diesen Betrag einem einmaligen Krankenrücktransport per Flugzeug gegenüberstellst, lohnen sich diese Ausgaben in jedem Fall.

Was ist bei einer Auslandskrankenversicherung zu beachten?

Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt üblicherweise alle medizinisch notwendigen Behandlungen sowie Medikamente. Es gibt aber auch durchaus wichtige Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen, die ein gutes von einem weniger guten Angebot unterscheidet. An dieser Stelle möchten wir dir die wichtigsten Unterschiede vorstellen, damit du die beste Auslands- oder Reisekrankenversicherung für dich finden kannst.

Rücktransport & Gepäck

Wenn ein Transport in deine Heimat medizinisch sinnvoll ist, sollten die Kosten in voller Höhe übernommen werden. Als medizinisch sinnvoll gilt der Transport, wenn die Behandlungsmöglichkeiten in Deutschland besser sind als in deinem Reiseland.

Du solltest zudem darauf achten, dass nicht nur dein Rücktransport übernommen wird. Wenn dein Ehepartner oder deine Kinder aufgrund der Schwere der Erkrankung mitkommen sollten, sollte auch deren Rückreise finanziert werden. Selbiges gilt für dein Gepäck. Dieser Kostenpunkt ist zwar nicht sonderlich bedeutend, aber deinen Koffer zu transportieren kostet letztendlich auch Geld.

Zahnbehandlungen

Zahnbehandlungen sind generell nicht besonders günstig. Solltest du beispielsweise in New York auf einer Treppe stolpern und dir dabei einen Zahn ausschlagen, bekommst du zumindest die üblichen Behandlungskosten ersetzt. Im Regelfall werden zumindest schmerzlindernde und notwendige Behandlungen übernommen. Zahnersatz hingegen ist nur selten Bestandteil des Versicherungsschutzes.

Ebenfalls nicht übernommen werden üblicherweise Routineuntersuchungen. Solltest du aber mit Zahnschmerzen zu einem Zahnarzt im Ausland gehen, sollte die Versicherung natürlich die Kosten tragen.

Schwangerschaft

Wenn du oder deine Frau kurz vor der Geburt stehen solltet ihr sowieso keine größeren Reisen mehr unternehmen. Während der Schwangerschaft kann man natürlich trotzdem reisen. Wichtig wäre dann nur, dass Schwangerschaftskomplikationen versichert sind.

Sollte es also Probleme mit dem Baby geben, sollte die Auslandskrankenversicherung sämtliche Behandlungskosten übernehmen. Das schließt auch Krankenhausaufenthalte aufgrund einer Fehl- oder Frühgeburt mit ein. Wenn keine Kinder geplant sind, ist dieser Punkt natürlich hinfällig bzw. irrelevant.

Reiseregion

Du solltest zwingend darauf achten, wo genau dein Versicherungsschutz gilt. Es gibt nämlich Tarife, die nur für Europa gelten. Ebenso gibt es Angebote, die weltweiten Versicherungsschutz bieten, aber bestimmte Länder ausschließen. Beispiele dafür sind Kanada und die USA. Wenn du vor hast diese Länder zu besuchen, sollte logischerweise auch dein Versicherungsschutz dort greifen.

Verschlechterung von Vorerkrankungen

Es gibt viele Krankheiten mit denen man bis zu einem gewissen Stadium leben kann. Allerdings ist es in vielen Fällen möglich, dass sich der Gesundheitszustand ohne große Vorankündigung verschlechtert. Wenn du zu diesem Zeitpunkt auf Reisen bist, kann sich daraus ein Problem ergeben.

Gute Auslandskrankenversicherungen übernehmen auch die Behandlungskosten bei Verschlechterung von Vorkrankheiten. Allgemeine Bedingung ist in der Regel, dass dein Gesundheitszustand zum Zeitpunkt der Buchung stabil sein muss. Du musst reisefähig sein und für einen bestimmten Zeitraum keine akuten Behandlungen mehr benötigt haben. Dieser Zeitraum sollte nach Möglichkeit nicht zu lang sein. Medizinische Routineuntersuchungen gelten meist nicht als Behandlung. Wenn du also beispielsweise monatlich zur Kontrolluntersuchung musst, kannst du zwischendurch trotzdem ins Ausland reisen.

Anreisekosten für Angehörige

Angenommen du bist auf einer Reise und verunglückst so schwer, dass du nicht transportfähig bist. In diesem Fall wollen deine Angehörigen sicherlich bei dir sein. Eine gute Auslandskrankenversicherung übernimmt hierfür zumindest die Anreisekosten. Meist müssen zwar die Kosten für den Aufenthalt selbst gezahlt werden, aber dafür entfallen zumindest die hohen Kosten für den Flug oder die Zugfahrt ohne Sparpreis.

Wie finde ich die beste Auslandskrankenversicherung?

Die beste Auslandskrankenversicherung findest du mit einem Vergleichsrechner im Internet. Du brauchst lediglich dein Alter und deine Reiseregion anzugeben und erhältst eine Übersicht über alle infrage kommenden Tarife. Ein Klick auf einen Tarif lässt die Tarifdetails anzeigen. Damit du es leichter hast beim Vergleichen, kannst du dir auch die Details mehrerer Tarife nebeneinander anzeigen lassen.

Deine Auslandskrankenversicherung kannst du ohne Zusatzkosten direkt online beantragen. Du hast keine lange Vorlaufzeit. Gute Tarife bestätigen dir den Versicherungsschutz sofort, sodass du dich auch versichern kannst, wenn du dich spontan zu einer Last-Minute-Reise entscheidest.