Kreditkarten

.

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

//Kreditkarten

kreditkarte visa mastercard goldEine Kreditkarte ist aus vielerlei Gründen nützlich. Mit einer Kreditkarte kannst du weltweit zu guten Konditionen Geld abheben und auch fast überall bezahlen, ohne dass teure Zusatzgebühren anfallen. Außerdem ist sie sehr gut geeignet, um Zahlungen aufzuschieben. Wenn zum Beispiel deine Waschmaschine kaputt geht und du eine neue brauchst, aber dein Kontostand es am Monatsende nicht mehr hergibt, kannst du sie mit der Kreditkarte bezahlen. So rutscht dein Kontostand nicht sofort ins Minus und du zahlst die Kreditkartenrechnung im kommenden Monat, wenn dein Gehalt eingegangen ist.

Brauche ich eine Kreditkarte?

Du brauchst nicht zwingend eine Kreditkarte. Schaden kann es aber nicht, da eine Kreditkarte einfach viele Vorteile bietet, vor allem, wenn du dich im Ausland befindest oder in ausländischen Onlineshops einkaufst. Kreditkarten werden in Deutschland fast überall akzeptiert, in anderen Ländern kann man sogar von flächendeckender Akzeptanz sprechen.

Im Ausland Geld abzuheben kann schnell eine teure Angelegenheit werden, zumindest mit der EC-Karte. Die Zusatzgebühren liegen unabhängig von der abgehobenen Summe zwischen 5 bis 10 Euro zuzüglich einem gewissen Prozentsatz der ausgezahlten Summe. Auch bezahlen mit der EC-Karte ist teurer, da meist auch ein kleiner Prozentsatz der gezahlten Summe als Gebühr berechnet wird. Mit einer Kreditkarte kannst du in der Regel ohne Zusatzkosten Geld abheben bzw. bezahlen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du mit einer Kreditkarte im Notfall etwas kaufen kannst, auch wenn das Geld derzeit nicht zur Verfügung steht. Du musst mit einer Kreditkarte nicht auf den nächsten Gehaltseingang warten, um ein defektes Gerät zu ersetzen, ohne deinen Dispokredit in Anspruch nehmen zu müssen. Auf der anderen Seite birgt eine Kreditkarte stets die Gefahr der Überschuldung, da der Gedanke „das kann ich ja später bezahlen“ gerne mal zu unnötigen Impulskäufen führen kann und nicht nur zum Überbücken.

Wenn du zu solchen Impulskäufen neigst, kannst du auch auf eine Prepaid-Kreditkarte zurückgreifen. Sie funktioniert wie eine normale Kreditkarte, abgesehen davon, dass du die Kreditkarte per Überweisung von deinem Girokonto aufladen musst. Du kannst nur so viel Geld ausgeben, wie du auf deine Kreditkarte geladen hast. Nachfolgend gehen wir näher auf einzelne Aspekte von Kreditkarten ein und erklären dir, worauf du bei der Entscheidung für eine Kreditkarte achten solltest.

Was ist bei einer Kreditkarte zu beachten?

Bei einer Kreditkarte kommt es grundlegend auf die Gebühren und die Rückzahlungsmodalitäten an. Es gibt beispielsweise Kreditkarten, bei denen die belastete Summe monatlich am Stück oder zu einem gewissen Prozentsatz von deinem Konto abgebucht wird. Bei anderen Karten verhält es sich wie bei einer EC-Karte und der Betrag wird sofort von deinem Konto abgebucht.

Gebühren

Ein wichtiger Punkt ist natürlich der Kostenfaktor. Viele Kreditkarten werden kostenlos angeboten, für andere Karten zahlst du eine Jahresgebühr von etwa bis zu 40 Euro. Hierbei solltest du auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Banken achten und vergleichen, ob sich eine Kreditkarte mit Jahresgebühr für dich lohnen könnte. Das kann der Fall sein, wenn beispielsweise Gebühren für die Nutzung der Kreditkarte reduziert sind oder du weitere Vorteile hast, wie etwa kostenloses Geld abheben an allen Geldautomaten weltweit.

Kreditkarte mit Zusatzleistungen

Häufig werden Kreditkarten in Kombination mit Zusatzleistungen angeboten. Solche Zusatzleistungen sind beispielsweise Versicherungen wie eine Rechtsschutz- oder Unfallversicherung. Du solltest in so einem Fall ganz genau prüfen, ob das Angebot für dich sinnvoll ist. Laut einer Forsa-Umfrage vom September 2016 lehnen 37 Prozent der Deutschen Kreditkarten mit Zusatzleistungen ab, 44 Prozent sind die Zusatzleistungen egal.

Der Hauptgrund liegt in den Gebühren, die auch von Verbraucherschützern oft als intransparent bezeichnet werden. Auch den Datenschutz sehen viele Leute kritisch. Eine oft angebotene Zusatzleistung hat die Form eines Payback-Programms. Du sammelst beim Einkaufen Punkte und kriegst dafür Rabatte oder Prämien. Im Gegenzug erfährt das Unternehmen aber vieles über dein Einkaufsverhalten.

Kreditkarte ohne Schufa?

Üblicherweise bekommst du eine Kreditkarte nur nach positiver Schufa-Überprüfung. Solltest du keine Kreditkarte ausgestellt bekommen, kannst du auch zu einer Kreditkarte ohne Schufa-Überprüfung greifen. Die beste Option ist an dieser Stelle die Prepaid-Kreditkarte. Da du damit keine Schulden machen kannst, bekommst du sie in der Regel auch bei einer negativen Schufa-Auskunft.

Alternativ gibt es auch normale Kreditkarten ohne Schufa. Meist werden sie von Banken aus dem EU-Ausland angeboten. Solche Kreditkarten sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn die Banken lassen sich ihr Risiko durch entsprechend hohe Gebühren bezahlen.

Kreditrahmen

Wichtig ist natürlich auch die Frage, wie viel Geld du mit der Kreditkarte ausgeben kannst. Empfehlenswert ist ein Kreditrahmen, der einen Monatslohn nicht übersteigt. Das hält das Risiko der Überschuldung in überschaubaren Grenzen und wenn du etwas anschaffen musst, was mehr als einen Monatslohn kostet, ist eine Ratenzahlung meist besser, als Zinsen auf die Kreditkarte zu zahlen.

Prepaid-Kreditkarte sinnvoll?

Eine Prepaid-Kreditkarte eignet sich ideal für jeden, der eine Kreditkarte haben möchte, sich allerdings vor den Gefahren fürchtet bzw. nicht aussetzen möchte. Die größte Gefahr ist die der Überschuldung durch spontane Impulskäufe. Wenn das Geld erst später abgebucht wird, tauchen die Zahlungen nicht auf dem normalen Kontoauszug auf, wodurch die Gefahr entsteht, die Übersicht zu verlieren und mehr Geld auszugeben, als vorhanden ist.

Das Prinzip der Prepaid-Kreditkarte kennst du sicherlich von Prepaid-Handys. Du lädst deine Kreditkarte per Überweisung mit einem bestimmten Betrag auf. Mehr als diesen Betrag kannst du mit der Kreditkarte nicht ausgeben, denn es ist nicht möglich, eine Prepaid-Kreditkarte zu überziehen. Prepaid-Kreditkarten werden in den meisten Fällen kostenlos angeboten. Da du die Karte nicht überziehen kannst, ist oftmals auch keine Schufa-Auskunft notwendig.

Rückzahlung & Zinsen

Wenn du etwas mit der Kreditkarte bezahlst, musst du dem Kreditinstitut das Geld natürlich zurückzahlen. In der Regel geschieht das, indem die Bank das Geld an einem bestimmten Zeitpunkt von deinem Girokonto abbucht. Meist geschieht das in einer Summe an einem bestimmten Tag des Monats.

Manchmal kannst du auch Ratenzahlung vereinbaren. Dann werden zum Beispiel vier Monate lang jeweils 25 Prozent der Summe abgebucht. Bei diesem Modell zahlst du aber üblicherweise Zinsen. Praktisch können auch Kreditkarten sein, die wie eine EC-Karte funktionieren, was bedeutet, dass das Geld genauso schnell abgebucht wird, wie es mit einer EC-Karte der Fall gewesen wäre. Der Nachteil ist natürlich, dass der Vorteil des späten Bezahlens dadurch ausgehebelt wird. Positiv hingegen ist, dass du deine Ausgaben auf dem Kontoauszug jederzeit im Blick hast.

Wie finde ich die beste Kreditkarte?

Eine grundlegende Übersicht zu Kreditkarte findest du über einen Vergleich im Internet. Du brauchst nur wenige Daten angeben und kannst die Suchergebnisse filtern, um dir zum Beispiel nur Prepaid-Kreditkarten oder kostenlose Kreditkarten anzeigen zu lassen. Dabei gilt es aber zu beachten, dass nie alle Kreditkartenangebote in Deutschland in solchen Vergleichen angezeigt werden können, da nicht alle die gleiche Angebotsdatenbank speisen oder es auch regionale Angebote bei deiner Hausbank geben kann, die über das Internet gar nicht an die Allgemeinheit vermittelt werden.

Kreditkarte Checkliste

  • Wofür und wie oft brauche ich eine Kreditkarte?
  • Reicht eine Prepaid-Kreditkarte?
  • Will ich mit der Kreditkarte sofort oder später bezahlen?
  • Möchte ich die Kreditkarte überziehen können?
  • Benötige ich Zusatzleistungen wie Shopping-Vorteile oder Versicherungen? Wie sind die Bedingungen der Versicherung?
  • Möchte ich den Kredit in Raten zurückzahlen?
  • Wenn kostenlos, bleibt die Kreditkarte kostenlos oder ist sie es nur im ersten Jahr?
  • Visa oder Mastercard oder American Express?
  • Ist das Bezahlen mit der Kreditkarte kostenlos? Weltweit, europweit, im Inland?
  • Ist die Bargeldabhebung mit der Kreditkarte kostenlos? Weltweit, europweit, im Inland?