Finanz-Apps für Smartphone & Tablet

.

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

.
//Finanz-Apps für Smartphone & Tablet

Finanzapps Android Play StoreWenn du Geld sparen oder anlegen möchtest, kommst du um eine gewisse „Buchführung“ nicht herum. Schließlich kannst du erst sparen, wenn du einen konkreten Überblick darüber hast, wie viel Geld du wofür ausgibst und wo es Einsparpotenziale gibt. Auch anlegen kannst du nur das Geld, welches du nicht anderweitig ausgibst. Zu guter Letzt musst du auch noch die Übersicht über deine Investitionen behalten.

Gerade wenn du mit mehreren Anlageformen oder auch einfach nur mehreren Konten agierst, kann die Buchführung schnell unübersichtlich werden und in harte Arbeit ausarten. Aus diesem Grund solltest du dir mal verschiedene Finanz-Apps für dein Smartphone oder Tablet ansehen. Es gibt nämlich zahlreiche, auch viele kostenlose, Apps, die dir bei der Verwaltung deiner Finanzen helfen können. Mit den richtigen Apps kannst du mobil mit Anlagen handeln, Geld transferieren oder verleihen und deine Ein- und Ausgaben verwalten.

Finanz-Apps: Allgemeines zu Sicherheit und Datenschutz

Sicherlich hast du schon so viele AGBs und Datenschutzbestimmungen akzeptiert, dass du dir nicht mehr sicher sein kannst, nicht versehentlich dein Erstgeborenes verpfändet zu haben. In den meisten Fällen ergeben sich daraus auch keine Probleme, doch bei Finanz-Apps solltest du dir die Zeit nehmen und die Bestimmungen gründlich durchlesen. Schließlich geht es zwar nicht um dein Erstgeborenes, aber immerhin um dein Geld und deine Privatsphäre.

Du solltest darauf achten, dass keinerlei Daten an Dritte weitergegeben werden, damit niemand außer dir erfährt, was du mit deinem Geld machst. Bestenfalls erhältst du nur personalisierte Werbung. Schlimmstenfalls kann jemand aufgrund derartiger Daten sogar deine Identität stehlen bzw. kopieren.

Auch auf einen Passwortschutz solltest du Wert legen. Einmal sollte natürlich dein Gerät nicht nur per Knopfdruck zu entsperren sein. Eine PIN oder ein Fingerabdruckscanner sollten für zusätzlichen Zugriffsschutz sorgen. Darüber hinaus sollten deine Finanz-Apps ebenfalls passwortgeschützt sein, damit nicht jeder, der Zugriff auf dein Smartphone hat, auch noch direkten Zugriff auf deine Finanzen bzw. Konten hat.

Bei Trading-Apps solltest du besonderen Wert darauf legen, ob und von wem die Dienste zugelassen und reguliert sind. Jede App bzw. jeder App-Anbieter sollte von mindestens einer europäischen Aufsichtsbehörde reguliert werden.

Apps der Hausbanken

Beim Thema Finanz-Apps ist der naheliegendste Gedanke, die App der eigenen Hausbank zu verwenden. Nahezu jede Bank bietet kostenlose Apps für iPhone und Android an. Die App findest du, indem du im jeweiligen App-Store einfach den Namen deiner Bank eingibst. Wird eine App angeboten, sollte sie bei den Suchergebnissen ziemlich weit oben stehen. Achte aber bitte immer auf den Herausgeber der App, damit du nicht die vermeintliche Finanz-App deiner Bank installierst, die aber vom „Wettbüro Malta“ herausgegeben wird.

Generell kannst du diese Apps selbstverständlich nutzen, es ist an dieser Stelle auch kaum möglich, alle Bank-Apps vorzustellen. Probiere die App deiner Bank einfach aus und nutze sie, wenn sie dir gefällt. Sieh dir zum Vergleich aber ruhig noch Alternativen von Fremdanbietern an, die vielleicht noch mehr Funktionen bieten. Besonders wenn du mehrere Konten hast, wirst du um eine Drittanbieter-App kaum herumkommen, wenn du nicht für jedes Konto eine eigene App verwenden möchtest.

Nachfolgend möchten wir dir ein paar der beliebtesten Finanz-Apps für unterschiedliche Einsatzbereiche kurz vorstellen.

Apps: Haushaltsbuch, Kontoverwaltung, Ein- und Ausgaben

Eine der besten Apps zur Führung eines digitalen Haushaltsbuches für Android-Smartphones ist die App „Mein Haushaltsbuch“. Die App ist zwar nicht kostenlos, aber ihre aktuell 2,99 Euro durchaus wert. Dafür bekommst du eine werbefreie App ohne In-App-Käufe, mit der du mehrere Konten verwalten kannst.

Du kannst sämtliche Ein- und Ausgaben kontrollieren, Geld zwischen verschiedenen Konten umbuchen, dich an Zahlungen erinnern lassen und deine Rechnungen per Kamera digitalisieren. Die erhobenen Daten kannst du auch in unterschiedliche Formate exportieren, um deine Buchführung beispielsweise mit Microsoft Excel am PC weiter zu bearbeiten. Der Entwickler bietet an, Mein Haushaltsbuch einen Monat lang zu testen. Wenn du ihm innerhalb eines Monats schreibst, warum dir die App nicht gefällt und du sie deinstallierst, bekommst du dein Geld zurück.

Eine andere beliebte App heißt „Meine Finanzen“. Mit dieser kostenlosen App kannst du deine Ein- und Ausgaben für mehrere Konten verwalten. Du kannst alle Zahlungen frei kategorisieren. Du kannst frei entscheiden, ob du zum Beispiel eine Kategorie für Lebensmittelausgaben anlegst oder ob du weiter differenzierst und analysierst, was du jeweils für Fleisch, Obst, Gemüse oder Getränke ausgegeben hast.

„Ausgaben Manager – Tracker“ ist eine weitere populäre App zur Finanzverwaltung. Genau wie Mein Haushaltsbuch ermöglicht dir diese App, deine Kaufbelege zu digitalisieren oder die gekauften Produkte zu fotografieren. Auf diese Weise kannst du deine Ausgaben besser überblicken und einordnen.

Im Play Store:

Mein Haushaltsbuch

Meine Finanzen

Ausgaben Manager – Tracker

Mobile Trading – Apps zum Handel von Wertpapieren & Anlagen

Eine häufig empfohlene App heißt „Trading 212 – Provisionsfreier Aktienhandel“. Die App selbst ist kostenlos, der Untertitel „Provisionsfreier Aktienhandel“ entspricht allerdings nur bedingt der Wahrheit. Für Gelegenheitsanleger sind die Konditionen allerdings erstklassig, denn provisionsfrei sind immerhin die ersten 10 Transaktionen im Monat. Danach kostet eine Transaktion 1,95 Euro zuzüglich 0,08 Prozent der investierten Summe.

Wenn du die App ausprobieren möchtest, kannst du das ganz ohne Risiko tun, indem du das Demo-Konto nutzt. Mit dem Demokonto handelst du mit virtuellem Geld, tätigst also keine wirklichen Käufe oder Verkäufe. Das Demokonto kannst du kostenlos und ohne Zeitbeschränkung nutzen.

Ein kostenloses Demokonto bietet auch die App „Plus500 Online Handel“. Mit dieser App kannst du auch hebelfinanziert handeln und in Aktien, Indizes, Rohstoffe, Forex, Optionen, ETFs und sogar Kryptowährungen investieren.

Im Play Store:

Trading 212 – Provisionsfreier Aktienhandel

Plus500 Online Handel

Kryptowährungen per App handeln

„CoinAlarm & Widget – For Bitcoin, Ethereum altcoin“ ist der komplexe Name einer kostenlosen Android-App für den Handel mit Kryptowährungen. Ein Live-Ticker zeigt dir stets die aktuelle Kursentwicklung an. Handeln kannst du an unterschiedlichen Börsen, darunter die beliebte Börse Kraken. Neben den genannten Währungen kannst du mit dieser App auch Ripple, Litecoin und noch viele andere Kryptowährungen handeln.

Im Play Store:

CoinAlarm & Widget – For Bitcoin Ethereum altcoin

Geld per App leihen, senden & empfangen

Eine sehr interessante App ist „Lendstar – Geld senden & teilen“. Die App ist kostenlos und eignet sich für „soziales Geld verleihen“. Du kannst jedem deiner Freunde ganz einfach Geld überweisen oder es von ihnen überwiesen bekommen. Die App eignet sich ideal für Fälle, in denen jemand sein Geld vergessen hat oder ihr für ein Geburtstagsgeschenk zusammenschmeißt. Das Geld landet umgehend auf dem angegebenen Konto.

Zusätzlich bietet sie auch noch eine Archiv-Funktion, in der Transaktionen gespeichert werden. So weißt du jederzeit, wer dir noch wieviel schuldet und wem du noch etwas zurückzahlen musst.

Ähnlich funktioniert die kostenlose App „Cringle“. Die App hat den großen Vorteil, dass du auch Geld anfordern kannst, und das auch von Freunden, die diese App nicht auf ihrem Smartphone installiert haben. Die Transaktionen sind komplett kostenfrei und so einfach wie eine SMS zu schreiben. Die Transaktionen werden auch nicht von einem dubiosen Privatunternehmen durchgeführt, sondern in Kooperation mit der DKB.

Im Play Store:

Lendstar – Geld senden & teilen

Cringle – Geld senden