Finanz-Apps für Smart­pho­ne & Tablet

.

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

.
/ / Finanz-Apps für Smart­pho­ne & Tablet

Finanzapps Android Play StoreWenn du Geld spa­ren oder anle­gen möch­test, kommst du um eine gewis­se “Buch­füh­rung” nicht her­um. Schließ­lich kannst du erst spa­ren, wenn du einen kon­kre­ten Über­blick dar­über hast, wie viel Geld du wofür aus­gibst und wo es Ein­spar­po­ten­zia­le gibt. Auch anle­gen kannst du nur das Geld, wel­ches du nicht ander­wei­tig aus­gibst. Zu guter Letzt musst du auch noch die Über­sicht über dei­ne Inves­ti­tio­nen behal­ten.

Gera­de wenn du mit meh­re­ren Anla­ge­for­men oder auch ein­fach nur meh­re­ren Kon­ten agierst, kann die Buch­füh­rung schnell unüber­sicht­lich wer­den und in har­te Arbeit aus­ar­ten. Aus die­sem Grund soll­test du dir mal ver­schie­de­ne Finanz-Apps für dein Smart­pho­ne oder Tablet anse­hen. Es gibt näm­lich zahl­rei­che, auch vie­le kos­ten­lo­se, Apps, die dir bei der Ver­wal­tung dei­ner Finan­zen hel­fen kön­nen. Mit den rich­ti­gen Apps kannst du mobil mit Anla­gen han­deln, Geld trans­fe­rie­ren oder ver­lei­hen und dei­ne Ein- und Aus­ga­ben ver­wal­ten.

Finanz-Apps: All­ge­mei­nes zu Sicher­heit und Daten­schutz

Sicher­lich hast du schon so vie­le AGBs und Daten­schutz­be­stim­mun­gen akzep­tiert, dass du dir nicht mehr sicher sein kannst, nicht ver­se­hent­lich dein Erst­ge­bo­re­nes ver­pfän­det zu haben. In den meis­ten Fäl­len erge­ben sich dar­aus auch kei­ne Pro­ble­me, doch bei Finanz-Apps soll­test du dir die Zeit neh­men und die Bestim­mun­gen gründ­lich durch­le­sen. Schließ­lich geht es zwar nicht um dein Erst­ge­bo­re­nes, aber immer­hin um dein Geld und dei­ne Pri­vat­sphä­re.

Du soll­test dar­auf ach­ten, dass kei­ner­lei Daten an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben wer­den, damit nie­mand außer dir erfährt, was du mit dei­nem Geld machst. Bes­ten­falls erhältst du nur per­so­na­li­sier­te Wer­bung. Schlimms­ten­falls kann jemand auf­grund der­ar­ti­ger Daten sogar dei­ne Iden­ti­tät steh­len bzw. kopie­ren.

Auch auf einen Pass­wort­schutz soll­test du Wert legen. Ein­mal soll­te natür­lich dein Gerät nicht nur per Knopf­druck zu ent­sper­ren sein. Eine PIN oder ein Fin­ger­ab­druck­scan­ner soll­ten für zusätz­li­chen Zugriffs­schutz sor­gen. Dar­über hin­aus soll­ten dei­ne Finanz-Apps eben­falls pass­wort­ge­schützt sein, damit nicht jeder, der Zugriff auf dein Smart­pho­ne hat, auch noch direk­ten Zugriff auf dei­ne Finan­zen bzw. Kon­ten hat.

Bei Tra­ding-Apps soll­test du beson­de­ren Wert dar­auf legen, ob und von wem die Diens­te zuge­las­sen und regu­liert sind. Jede App bzw. jeder App-Anbie­ter soll­te von min­des­tens einer euro­päi­schen Auf­sichts­be­hör­de regu­liert wer­den.

Apps der Haus­ban­ken

Beim The­ma Finanz-Apps ist der nahe­lie­gends­te Gedan­ke, die App der eige­nen Haus­bank zu ver­wen­den. Nahe­zu jede Bank bie­tet kos­ten­lo­se Apps für iPho­ne und Andro­id an. Die App fin­dest du, indem du im jewei­li­gen App-Store ein­fach den Namen dei­ner Bank ein­gibst. Wird eine App ange­bo­ten, soll­te sie bei den Such­ergeb­nis­sen ziem­lich weit oben ste­hen. Ach­te aber bit­te immer auf den Her­aus­ge­ber der App, damit du nicht die ver­meint­li­che Finanz-App dei­ner Bank instal­lierst, die aber vom “Wett­bü­ro Mal­ta” her­aus­ge­ge­ben wird.

Gene­rell kannst du die­se Apps selbst­ver­ständ­lich nut­zen, es ist an die­ser Stel­le auch kaum mög­lich, alle Bank-Apps vor­zu­stel­len. Pro­bie­re die App dei­ner Bank ein­fach aus und nut­ze sie, wenn sie dir gefällt. Sieh dir zum Ver­gleich aber ruhig noch Alter­na­ti­ven von Fremd­an­bie­tern an, die viel­leicht noch mehr Funk­tio­nen bie­ten. Beson­ders wenn du meh­re­re Kon­ten hast, wirst du um eine Dritt­an­bie­ter-App kaum her­um­kom­men, wenn du nicht für jedes Kon­to eine eige­ne App ver­wen­den möch­test.

Nach­fol­gend möch­ten wir dir ein paar der belieb­tes­ten Finanz-Apps für unter­schied­li­che Ein­satz­be­rei­che kurz vor­stel­len.

Apps: Haus­halts­buch, Kon­to­ver­wal­tung, Ein- und Aus­ga­ben

Eine der bes­ten Apps zur Füh­rung eines digi­ta­len Haus­halts­bu­ches für Andro­id-Smart­pho­nes ist die App „Mein Haus­halts­buch“. Die App ist zwar nicht kos­ten­los, aber ihre aktu­ell 2,99 Euro durch­aus wert. Dafür bekommst du eine wer­be­freie App ohne In-App-Käu­fe, mit der du meh­re­re Kon­ten ver­wal­ten kannst.

Du kannst sämt­li­che Ein- und Aus­ga­ben kon­trol­lie­ren, Geld zwi­schen ver­schie­de­nen Kon­ten umbu­chen, dich an Zah­lun­gen erin­nern las­sen und dei­ne Rech­nun­gen per Kame­ra digi­ta­li­sie­ren. Die erho­be­nen Daten kannst du auch in unter­schied­li­che For­ma­te expor­tie­ren, um dei­ne Buch­füh­rung bei­spiels­wei­se mit Micro­soft Excel am PC wei­ter zu bear­bei­ten. Der Ent­wick­ler bie­tet an, Mein Haus­halts­buch einen Monat lang zu tes­ten. Wenn du ihm inner­halb eines Monats schreibst, war­um dir die App nicht gefällt und du sie deinstal­lierst, bekommst du dein Geld zurück.

Eine ande­re belieb­te App heißt „Mei­ne Finan­zen“. Mit die­ser kos­ten­lo­sen App kannst du dei­ne Ein- und Aus­ga­ben für meh­re­re Kon­ten ver­wal­ten. Du kannst alle Zah­lun­gen frei kate­go­ri­sie­ren. Du kannst frei ent­schei­den, ob du zum Bei­spiel eine Kate­go­rie für Lebens­mit­tel­aus­ga­ben anlegst oder ob du wei­ter dif­fe­ren­zierst und ana­ly­sierst, was du jeweils für Fleisch, Obst, Gemü­se oder Geträn­ke aus­ge­ge­ben hast.

Aus­ga­ben Mana­ger – Tra­cker“ ist eine wei­te­re popu­lä­re App zur Finanz­ver­wal­tung. Genau wie Mein Haus­halts­buch ermög­licht dir die­se App, dei­ne Kauf­be­le­ge zu digi­ta­li­sie­ren oder die gekauf­ten Pro­duk­te zu foto­gra­fie­ren. Auf die­se Wei­se kannst du dei­ne Aus­ga­ben bes­ser über­bli­cken und ein­ord­nen.

Im Play Store:

Mein Haus­halts­buch

Mei­ne Finan­zen

Aus­ga­ben Mana­ger — Tra­cker

Mobi­le Tra­ding – Apps zum Han­del von Wert­pa­pie­ren & Anla­gen

Eine häu­fig emp­foh­le­ne App heißt „Tra­ding 212 – Pro­vi­si­ons­frei­er Akti­en­han­del“. Die App selbst ist kos­ten­los, der Unter­ti­tel „Pro­vi­si­ons­frei­er Akti­en­han­del“ ent­spricht aller­dings nur bedingt der Wahr­heit. Für Gele­gen­heits­an­le­ger sind die Kon­di­tio­nen aller­dings erst­klas­sig, denn pro­vi­si­ons­frei sind immer­hin die ers­ten 10 Trans­ak­tio­nen im Monat. Danach kos­tet eine Trans­ak­ti­on 1,95 Euro zuzüg­lich 0,08 Pro­zent der inves­tier­ten Sum­me.

Wenn du die App aus­pro­bie­ren möch­test, kannst du das ganz ohne Risi­ko tun, indem du das Demo-Kon­to nutzt. Mit dem Demo­kon­to han­delst du mit vir­tu­el­lem Geld, tätigst also kei­ne wirk­li­chen Käu­fe oder Ver­käu­fe. Das Demo­kon­to kannst du kos­ten­los und ohne Zeit­be­schrän­kung nut­zen.

Ein kos­ten­lo­ses Demo­kon­to bie­tet auch die App „Plus500 Online Han­del“. Mit die­ser App kannst du auch hebel­fi­nan­ziert han­deln und in Akti­en, Indi­zes, Roh­stof­fe, Forex, Optio­nen, ETFs und sogar Kryp­towäh­run­gen inves­tie­ren.

Im Play Store:

Tra­ding 212 – Pro­vi­si­ons­frei­er Akti­en­han­del

Plus500 Online Han­del

Kryp­towäh­run­gen per App han­deln

CoinAl­arm & Wid­get – For Bit­coin, Ethe­re­um alt­coin“ ist der kom­ple­xe Name einer kos­ten­lo­sen Andro­id-App für den Han­del mit Kryp­towäh­run­gen. Ein Live-Ticker zeigt dir stets die aktu­el­le Kurs­ent­wick­lung an. Han­deln kannst du an unter­schied­li­chen Bör­sen, dar­un­ter die belieb­te Bör­se Kra­ken. Neben den genann­ten Wäh­run­gen kannst du mit die­ser App auch Ripp­le, Lite­coin und noch vie­le ande­re Kryp­towäh­run­gen han­deln.

Im Play Store:

CoinAl­arm & Wid­get – For Bit­coin Ethe­re­um alt­coin

Geld per App lei­hen, sen­den & emp­fan­gen

Eine sehr inter­es­san­te App ist „Lend­star – Geld sen­den & tei­len“. Die App ist kos­ten­los und eig­net sich für „sozia­les Geld ver­lei­hen“. Du kannst jedem dei­ner Freun­de ganz ein­fach Geld über­wei­sen oder es von ihnen über­wie­sen bekom­men. Die App eig­net sich ide­al für Fäl­le, in denen jemand sein Geld ver­ges­sen hat oder ihr für ein Geburts­tags­ge­schenk zusam­men­schmeißt. Das Geld lan­det umge­hend auf dem ange­ge­be­nen Kon­to.

Zusätz­lich bie­tet sie auch noch eine Archiv-Funk­ti­on, in der Trans­ak­tio­nen gespei­chert wer­den. So weißt du jeder­zeit, wer dir noch wie­viel schul­det und wem du noch etwas zurück­zah­len musst.

Ähn­lich funk­tio­niert die kos­ten­lo­se App „Cring­le“. Die App hat den gro­ßen Vor­teil, dass du auch Geld anfor­dern kannst, und das auch von Freun­den, die die­se App nicht auf ihrem Smart­pho­ne instal­liert haben. Die Trans­ak­tio­nen sind kom­plett kos­ten­frei und so ein­fach wie eine SMS zu schrei­ben. Die Trans­ak­tio­nen wer­den auch nicht von einem dubio­sen Pri­vat­un­ter­neh­men durch­ge­führt, son­dern in Koope­ra­ti­on mit der DKB.

Im Play Store:

Lend­star – Geld sen­den & tei­len

Cring­le – Geld sen­den
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewer­tun­gen, Durch­schnitt: 5,00 von 5 Bewer­tun­gen)

Ver­wand­te Arti­kel: