Giro­kon­to Wire­card

.

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

.
/ / / / Giro­kon­to Wire­card

Der Finanz­dienst­leis­ter Wire­card wei­tet als Bank sein Pri­vat­kun­den­ge­schäft aus. Das Wire­card Giro­kon­to ver­spricht 0,75 Pro­zent Zin­sen, ein Wert, den sonst kaum eine Bank anbie­tet. Bei den 0,75 Pro­zent Zin­sen han­delt es sich bei dem Giro­kon­to von Wire­card nicht um ein Lock­an­ge­bot, son­dern um eine Dau­er­lö­sung. Kon­to­füh­rungs­ge­büh­ren wer­den eben­falls nicht erho­ben.

Giro­kon­to mit Top-Zin­sen

Wenn du jetzt einen Giro­kon­to-Ver­gleich durch­führst, könn­ten dir die Trä­nen kom­men. Vor zwan­zig Jah­ren gab es noch ordent­li­che Zin­sen aufs Giro­kon­to. Heu­te kannst du dich glück­lich schät­zen, wenn du über­haupt noch Zin­sen bekommst und dafür nicht­mals Kon­to­füh­rungs­ge­büh­ren zah­len musst.

In die­sem Kon­text ist das Giro­kon­to von Wire­card eine amt­li­che Kampf­an­sa­ge. Dau­er­haft kei­ne Kon­to­füh­rungs­ge­büh­ren plus einem Gut­ha­ben­zins von 0,75 Pro­zent, das ist in Zei­ten des Nied­rig­zin­ses oder gar Nega­tiv­zin­ses schon eine ganz gute Haus­num­mer. Laut einer Spre­che­rin von Wire­card han­delt es sich bei die­sem Zins­satz nicht um ein Lock­an­ge­bot, um jetzt schnell Kun­den zu gewin­nen. Statt­des­sen sol­len die­se Kon­di­tio­nen nach­hal­tig ange­bo­ten wer­den.

Der Zah­lungs­ver­kehr wird über die Platt­form Boon Pla­net abge­wi­ckelt, eine ent­spre­chen­de App gibt es für Andro­id und iOS. Über die App bekommst du auch eine vir­tu­el­le Pre­paid-Mas­ter­card. Wenn du nichts davon hältst und lie­ber eine ech­te Mas­ter­card aus Plas­tik haben möch­test, kannst du sie in der App kos­ten­los bestel­len.

Der ein­zi­ge Preis sind dei­ne Daten

Das groß­ar­ti­ge Ange­bot bie­tet Wire­card natür­lich nicht aus rei­ner Men­schen­lie­be an. Der Finanz­dienst­leis­ter möch­te neue Finanz­dienst­leis­tun­gen ent­wi­ckeln, wel­che auf künst­li­cher Intel­li­genz basie­ren. Damit das auch wirk­lich funk­tio­niert, benö­tigt Wire­card mög­lichst vie­le Kun­den, deren Zah­lungs­ver­kehr aus­ge­wer­tet wer­den kann.

Der Daten­schutz ist zur­zeit ein sehr wich­ti­ges The­ma. Wenn du aller­dings bedenkst, was Such­ma­schi­nen etc. alles über dich wis­sen, dann ist es auch egal, wenn dei­ne Bank dein Zah­lungs­ver­hal­ten als einen Daten­satz unter Mil­lio­nen aus­wer­tet, um neue Pro­duk­te zu ent­wi­ckeln. Wahr­schein­lich machen das die ande­ren Ban­ken genau­so, nur Wire­card bie­tet dir im Gegen­zug dafür wenigs­tens ein kos­ten­lo­ses Giro­kon­to mit 0,75 Pro­zent Zin­sen und kos­ten­frei­er Mas­ter­card an.

Ver­wand­te Arti­kel: